1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (35 Stimmen, durchschnittlich: 4,40 von 5)
Loading...

bei Amazon

Top Trainingsbekleidung für den Herbst günstig entdecken:

➔ hier für Frauen

➔ hier für Männer

bodybuilder training plan ruecken - © michaeljung - Fotolia.comAls Anfänger im Bereich Bodybuilding orientiert man sich leider oft zu schnell an den Plänen von Profis oder Fortgeschrittenen.  Doch das ist meistens ein Fehler, da ein solcher professioneller Trainingsplan für einen Anfänger viel zu intensiv ist und eher überfordernd ist. Dann kann es schnell passieren, dass sich trotz „Profi-Trainingsplan“ keine wirklichen körperlichen Erfolge durch das Training einschleichen.

Daher ist es wichtig seinen Trainingsplan auch im Bodybuilding auf die individuellen Bedürfnisse und individuelle Leistungsfähigkeit anzupassen. Denn wenn Profi-Bodybuilder mit ihren Trainingsplänen gut vorankommen, heißt das keinesfalls, dass dieser Plan auch für einen selbst das Optimum darstellt.

Daher sollte man sich viel lieber einen persönlichen Trainingsplan selbst erstellen.

Hierbei fließen dann viele Faktoren ein:

Beispielsweise sollte man sich die Frage stellen wann und wie oft man Zeit für das Training aufbringen kann. Dann sollte man sich Fragen, ob man aus Freude und Spaß am Training  trainiert oder eher „verbissen“ und ernsthaft an das Training geht. Denn auch die Freude am Training sollte nicht auf der Strecke bleiben. Denn dadurch leidet dann wirklich schnell die Motivation, das Training (Fitness Training) wird folglich vernachlässigt und von Trainingsfortschritten kann man in einem solchen Fall nur träumen.

Die Trainingsmotivation im Bodybuilding ist einer der wichtigsten Faktoren für ein erfolgreiches Training!


Weitere Fragen, die man sich bei der Erstellung eines Trainingsplan im Bodybuilding stellen sollte, sind die Frage nach der eigenen Trainingserfahrung und ganz wichtig die Frage nach den Zielen, die man in dem Sport erreichen möchte.

Bei der Erstellung eines Trainingsplans sollte man sich daher an diesen Punkten orientieren. Daher sollte man auch bei der Erstellung dieses Plans all diese persönlichen Punkte beachten. Andernfalls leidet das Training, die Motivation und Erfolge fehlen! Nach Abstimmung dieser Punkte sollte das Resultat ein Trainingsplan sein, der sich nach der individuellen körperlichen Erfahrung richtet, den Spaß am Trainining aufrecht erhält und sich trotzdem bestmöglich an der eigenen körperlichen Leistungsfähigkeit orientiert. Aber auch zeitlich sollte der Trainingsplan nicht zu einengend sein, denn es gibt auch neben dem Training wichtige Dinge im Leben für die man Zeit haben sollte! 😉 Trainieren ist sicherlich nicht alles im Leben!

Anfängern im Bodybuilding sei beispielsweise ein 3er Split Trainingsplan oder ein Ganzkörpertraining an 3 Trainingstagen pro Woche empfohlen.

Die Trainingsdauer sollte pro Trainingseinheit zwischem 30 und 60 Minuten liegen. Diese Zeit sollte meistens für ein gutes Trainingsprogramm schon ausreichend sein. Dann sollten Sie im Training die Zeit aber auch bestmöglich einteilen und sich bspw. nicht in zuuuu lange Gesprächen mit Trainingskollegen verstricken und Zeit verschenken. Wie so oft im Leben kommt es auch bei der Trainingszeit auf die Effektivität und Qualität seiner Zeiteinteilung an. Denn 45 Minuten eines wirklich gut eingeteiliten Trainings sind ganz sicher deutlich mehr wert als ein zweistündiger Aufenthalt im Fitnessstudio bei dem man vielleicht effektiv eine Stunde trainiert hat und dabei nicht mal wirklich intensiv gearbeitet hat.

Sofern Sie dann auch alle (oder zumindest möglichst viele) dieser Einflussfaktoren berücksichtig haben, sollte ihr Training gute Erfolge gewährleisten und zudem weiterhin viel Spaß machen! 🙂

Der Bodybuilding Trainingsplan sollte daher immer den eigenen Bedürfnissen und Wünschen nach angepasst sein!

2 KOMMENTARE

  1. Ein hilfreicher Artikel. Ich kenne mich ein bisschen im Fitness- und Gesundheitsbereich aus. Ich habe vor kurzem mit „Fitnessboxen“ angefangen, und ich fand es am Anfang sehr hart, obwohl ich vorher schon regelmäßig trainiert habe. Das Training ist auf jeden Fall sehr hilfreich um Stress abzubauen, die Kondition und Kraft zu verbessern und Muskeln aufzubauen. Ich kann Boxen also nur empfehlen als Ersatz oder Ergänzung zu Fitness.

  2. Guter Artikel über Bodybuilding nach Plan! Man sollte als Sportler wirklich mehr auf das innere Bauchgefühl hören und nach seinem persönlichem Schema trainieren. Training nach „Schema F“ ist nicht wirklich empfehlenswert. Jeder trainiert halt unterschiedlich … Daher sollte auch der Trainingsplan ganz individuell sein!

    Sportliche Grüße!
    Martin

Comments are closed.