Seilspringen beim Fitnesstraining

Seilspringen:

bei Amazon

Top Trainingsbekleidung für den Start in die neue Saison günstig entdecken:

➔ hier für Frauen

➔ hier für Männer

Das Seilspringen oder heutzutage auch oft „Rope Skipping“ genannt, ist eine Sportart bei der ein Seil verwendet wird, über das der Seilspringer möglichst schnell oder ausdauernd hindurch springt.

Allerdings werden viele Leser werden mit dem Seilspringen wohl nur ein Kinderspiel auf dem Pausenhof  verbinden, doch Seilspringen bzw. Rope Skipping kann auch eine wirklich gute und anstrengende Sportart sein. Mittlerweile gibt es beim Seilspringen sogar echte Wettkämpfe.

Fitness durch Seilspringen

Im Bereich Boxsport ist das Seilspringen schon seit langer Zeit eine beliebte Trainingsübung um Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit zu trainieren. Seilspringen trainiert auch besonders die Schnell- und Sprungkraft. Daher empfiehlt sich Seilspringen auch sehr für das Fitnesstraining.

Aus diesem Grund ist das Seilspringen mittlerweile in immer mehr Trainingsplänen und Trainingssystemen zu finden um die Fitness zu verbessern. Dabei wird Seilspringen oftmals zum Aufwärmen vor dem Training durchgeführt. Allerdings kann Seilspringen auch ein wirkliches „vollwertiges und eigenständiges“ Training sein. Denn Seilspringen trainiert neben Ausdauer, Koordination, Schnellkraft und Sprungkraft auch den Bauch, die Beine und den Po. Seilspringen ist daher als ein gutes Cardio- und Ausdauertraining zu sehen. Auch der Gleichgewichtssinn wird verbessert und geschult. Der größte Vorteil des Seilspringens ist allerdings, dass man keine anderen Trainingsgeräte für solch ein Workout benötigt. Das einzige Trainingsgerät das benötigt wird, ist das Springseil und eventuell ein Paar feste Turnschuhe. Allerdings kann man auch barfuß oder nur in Socken trainieren.Das Training ist also ohne teure Ausrüstung oder weitere Geräte möglich. Mit diesem Springseil kann dann überall und jederzeit trainiert werden. Man kann bequem zu Hause, im Freien, im Fitnessstudio oder auch im Urlaub trainieren. Außerdem ist Seilspringen eine gute Alternative zu Ausdauersportarten wie Laufen bzw. Joggen.

Denn eine halbe Stunde Seilspringen verbrennt schon in etwa 400 Kalorien.  Seilspringen verbraucht pro Minute also etwa 13 Kalorien. Beim Laufen sind es in 30 Minuten nur 280 Kalorien. Seilspringen kann also auch ein tolles Training sein, wenn man abnehmen möchte.

Es kommt immer mal wieder vor, dass schlechtes Wetter, wenig Motivation aus dem Haus zu gehen oder andere Gründer ein Lauftraining verhindern. Um trotzdem etwas für die Fitness zu tun und sich sportlich zu betätigen, könnte man in einem solchen Fall einfach Seilspringen. Denn vielleicht lässt sich auch Ihr innerer Schweinehund schneller für das Seilspringen als zum Joggen überreden.

Sie möchten mit dem Seilspringen starten?

Sie möchten mit dem Seilspringen anfangen?  In diesem Fall sollten Sie allerdings nicht einfach drauflos springen. Wärmen Sie sich vor dem Training etwas auf. Bewegen Sie dazu die Handgelenke und Arme in kreisenden Bewegungen und springen Sie auf der Stelle um auch die Beinmuskulatur aufzuwärmen. Als nächsten sollten Sie sich einen gut geeigneten Untergrund zum Seilspringen suchen. Hier empfiehlt es sich auf gedämpften bzw. gefederten Böden zu springen. Vermeiden Sie also Asphalt oder andere harte Unterböden! Ihre Gelenke werden dafür dankbar sein!

Ansonsten ist auch beim Seilspringen aller Anfang schwer. Bis Sie das Seilspringen sicher beherrschen, brauchen Sie schon ein wenig Training. Lassen Sie sich daher anfangs nicht demotivieren, wenn das Training noch nicht perfekt klappt. Gehen Sie das Training langsam an und starten Sie mit einfachen Übungen und steigern Sie den Schwierigkeitsgrad langsam.

Wie richtig Seilspringen?

Nachdem Sie einen geeigneten Trainingsort für das Seilspringen gefunden haben, sollten Sie das Seil hinter Ihre Füße legen. Die Füße sollten dabei geschlossen sein. Halten Sie leichte Spannung in Ihrem Körper. Die Arme sollten Sie dabei angewinkelt halten, so dass die Ellenbogen am Körper liegen. Im nächsten Schritt sollten Sie mit Ihren Füßen so hoch springen, dass das Seil unter die Füße hindurch laufen kann. Das Seil wird hierbei nur über die Handgelenkbewegung bewegt. Die Landung der Füße auf dem Boden sollte leicht mit den Knien abgefedert werden.

Um das Seilsprinegn etwas besser erklären zu können, empfehle ich diese Videos zu „Seilspringen für Anfänger“:

Auch dieses Video ist für Anfänger beim Seilspringen sehr zu empfehlen:

 

Anfänger Trainingsplan Seilspringen:

Seilspringen sollte meiner Meinung nach stets im Intervalltraining trainiert werden.

Fangen Sie mit 3 mal 60-90 Sekunden Seilspringen an. Danach sollte eine Pause von maximal 60 bis 90 Sekunden eingelegt werden.

Fortgeschrittene Anfänger können auch gerne 5-8 mal 60-90 Sekunden trainieren oder die Pausenzeiten verringern. Sobald man beim Umgang mit dem Sprungseil geübter ist, kann man auch schwierigere Techniken einbauen. Beispielsweise könnte man Zahl der Umdrehungen des Seils pro Minute steigern oder auf nur einem Bein springen.

Seilspringen für Fortgeschrittene und Profis:

Beim Seilspringen lässt sich auch für Fortgeschrittene und Profis die Trainingsintensität bequem anpassen. Das Seilspringen kann daher jedem Trainingszustand angepasst werden.

Für Fortgeschrittene kann die Technik beim Seilspringen beispielsweise in der Form verändert werden, dass die Drehzahl erhöht wird, die Sprünge mit gekreuzten Armen durchgeführt oder Sprünge mit doppelter Seilumdrehung eingebaut werden. Profis könnten sogar im Wechsel von links nach rechts springen oder dreifache Seilumdrehungen pro Sprung einbauen. Die Technik des Seilspringens lässt sich also in jede Richtung erweitern. Der Kreativität sind hier wohl kaum Grenzen gesetzt.

Außerdem lässt sich die Dauer des Seilspringens jedem Konditionszustand anpassen. Fortgeschrittene und Profis können z.B. 10 Minuten und mehr springen um ihr Ausdauertrainingspensum zu erhöhen. Auch hier sind nach oben keine Grenzen gesetzt.

Seilspringen für Fortgeschrittene und Profis – Ein paar Inspirationen für das Training im Video:

Was beim Seilspringen im Fitnesstraining alles möglich ist, zeigt auch dieses Video:

Fazit zum Seilspringen

Das Seilspringen ist eine tolle Alternative zum regulären Ausdauertraining und um die Fettverbrennung anzukurbeln und koordinative Fähigkeiten zu verbessern. Dabei ist das Seilspringen nicht nur als Aufwärmtraining geeignet. Eine weitere wirklich schöne Sache am Seilspringen ist die Tatsache, dass man keine weiteren Geräte zum Training benötigt und jederzeit und überall sein Training durchführen kann.

Es sollten also nicht nur  Boxer das Seilspringen in ihr Fitnesstraining aufnehmen. Probieren Sie es auch selbst aus und legen Sie mit dem Seilspringen los!

Viel Spaß beim Training!

ft

2 KOMMENTARE

  1. Seilspringen ist wirklich die beste Übung um sich vor dem Fitnesstraining warm zu machen! Sollten nicht nur Boxer so machen … Und auch die richtige Technik beim Seilspringen zu lernen ist nicht schwierig.

    Habe durch Seilspringen und Fitness nun schon über 8 Kilo abgenommen innerhalb der letzten 4 Monate! Freue mich sehr darüber denn ich konnte auch Muskeln aufbauen! 🙂

    Sportlichen Gruß!

  2. Seilspringen scheint nicht nur ein gutes Training für die Ausdauer und auch als Koordinationstraining zu sein, sondern auch eine ziemlich sexy Figur zu machen! 😉

    Aber Seilspringen gehört auch zu meinem Training beim Kickboxen und Fitnesstraining.

    Schönes Wochenende!

Comments are closed.