Zirkeltraining Workout – Schnell fit!

Training mit Spaß - © michaeljung - Fotolia.comZirkeltraining ist ein ausgezeichneter Weg um Kondition und Kraft zu verbessern.

Die Übungen dazu können entweder in einem Fitnessstudio oder auch zu Hause durchgeführt werden. Traditionell ist das Zirkeltraining eine Reihe von Aerobic und Kraftübungen an verschiedenen Stationen. Im Folgenden einige Tipps für das klassische Zirkeltraining, das auch bequem zu Hause durchgeführt werden kann. Es sind in der Regel zwischen 10 und 15 Stationen, an denen Übungen für einen festgelegten Zeitrahmen vollzogen werden. In der Regel liegt die zeit bei 1-2 Minuten bis zur nächsten Station gewechselt wird. Lesenswert ist dazu auch der Artikel zum „20 Minuten Heimtraining“, welches im wesentlichen einer Form des Zirkeltrainings gleichkommt.

Das Zirkeltraining bietet ein hervorragendes Ganzkörpertraining. Es verbessert die Fitness, die Kondition und hilft Gewicht zu verlieren. Ebenso ist gerade das Zirkeltraining für Anfänger sinnvoll, da so der komplett Körper trainiert wird. Das Video unten zeigt das Zirkeltraining nach Craig Ballantyne. Es zeigt viele hervorragende Übungen für ihren Trainingsplan. Leider ist es englischsprachig. Ein vergleichbar gutes Video in deutscher Sprache habe ich leider nirgendwo gefunden.

Allerdings sind die Anweisungen in Englisch auch nicht schwer verständlich.

Vorteile und Nachteile vom Zirkeltraining

Vorteile:

  • Zirkeltraining ist wegen der hohen Trainingsintensität für die Fettverbrennung ideal
  • ein sehr gutes Grundlagentraining um Kondition auszubauen und den Körper zu stärken
  • erfordert keine teuren Fitnessgeräte
  • kann an Trainingsziele angepasst werden
  • kann in ein Anfänger-Krafttraining integriert werden
  • dient der Gewichtabnahme

Nachteile:

In erster Linie ist Zirkeltraining auf den Fettabbau ausgerichtet, damit ist es eher für endomorphe oder endo-mesomorphe Körpertypen geeignet.

Viel Spaß beim Training!

ft